Das Gesetz zur Erhaltung des Waldes und zur Förderung der Forstwirtschaft (BWaldG) gibt hier in §41 Förderung den Leitlinien der Förderung vor.

Die Forstwirtschaft soll wegen der Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktionen des Waldes öffentlich gefördert werden. Die Förderung soll insbesondere auf die Sicherung der allgemeinen Bedindungen für die Wirtschaftlichkeit von Investitionen zur Erhaltung und nachhaltigen Bewirtschaftung des Waldes gerichtet sein. Die Forstwirtschaft soll unter Berücksitigung ihrer naturbedingten und wirtschaftlichen Besonderheiten vor allem durch die Wirschafts-, Verkehrs-, Agrar-, Sozial- und Steuerpolitik in den Stand gesetzt werden, den Wald unter wirtschaftlich angemessenen Bedingungen zu nutzen und zu erhalten. 

 

In Niedersachsen gibt es für Waldeigentümer derzeit drei relevante Förderrichtlinien:

Weitere Informationen zur den Förderrichtlinien finden Sie im Forstförderportal des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML).

Zuständig für die Bewilligung und praktische Fragen rund um das Thema Förderung ist die Forstabteilung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen.

 

Durch die Bundesregierung sigibt es derzeit zwei Unterstützungen für Waldeigentümer: