Natura 2000 im Wald: CEPF beteiligt sich substantiell an neuen Leitlinien

Rund 50% der als Natura 2000 ausgewiesenen Flächen liegen im Wald, und rücken damit die Europäischen Wälder ins Zentrum der Natura 2000 Diskussion. Bis zum 31.1.2014 hatten die Mitglieder der Natura 2000 und Wälder Arbeitsgruppe Zeit, den aktuellen Entwurf der Leitlinien zu kommentieren, Fallbeispiele anzuführen und besondere Probleme mit Natura 2000 in Wäldern zu artikulieren. Die Eingaben der Waldbesitzervertreter in Europa zu dem Entwurf der Leitlinien wurden über die CEPF Arbeitsgruppe koordiniert. Der Beitrag des CEPF wurde von der Kommission sehr gut aufgenommen.

Nähere Informationen zu dem Prozess finden Sie unter: www.cepf-eu.org