Neue Generalsekretärin im Europäischen Waldbesitzerverband

Am 1. März 2016 übernahm die Schwedin Emma Berglund die Position als Generalsekretärin im CEPF (Europäischer Waldbesitzerverband) in Brüssel. Sie arbeitete schon seit Januar 2015 als politische Beraterin und Vertreterin der nordischen Waldbesitzer im CEPF Büro, welches sich im Europäischen Forsthaus mitten im EU Viertel befindet. Bevor Sie sich auf dem Europäischen Parkett für die Belange der privaten Waldbesitzer, insbesondere im Bereich der Landnutzungs- und Bioenergiepolitik, eingesetzt hat, war sie in verschiedenen schwedischen und internationalen Organisationen tätig. Sie hat zwei Mastertitel in Forstwirtschaft, aus Schweden und aus Kanada. Außerdem war sie in verschiedene internationale Projekte in Indonesien, Indien und Costa Rica involviert. Der Vorstand des europäischen Dachverbandes freut sich auf die Zusammenarbeit mit Emma Berglund.

Emma Berglunds Vorgänger, Aljoscha Requardt, hat Brüssel auf eigenen Wunsch nach fast fünf Jahren verlassen. Er hat im April eine neue Stelle im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), im Referat 534 Internationale Waldpolitik, in Bonn angetreten, wo er das Ministerium insbesondere in den Europäischen bzw. EU-Angelegenheiten unterstützen wird.

Nähere Informationen unter www.cepf-eu.org