1.250 Douglasien in Tütsheide bei Kirchlinteln von DHL und Waldbesitzern gepflanzt

Rund 25 Mitarbeiter von DHL Express haben am 15.05.2013 im Land- und Forst-wirtschaftlichen Betrieb von Heinrich Luttmann in der Tütsheide bei Kirchlinteln im Rahmen einer Tagung insgesamt 1.250 Douglasien gepflanzt. Unter dem Motto „Nachhaltig engagiert - regional aktiv!“ setzte DHL Express die mit der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldeigentümer e.V. (AGDW) im Oktober 2012 begonnene Kooperation fort. Zum Auftakt brachten Waldbesitzer Heinrich Luttmann, Steffen Hartig, Geschäftsführer des Waldbesitzerverbandes Niedersachsen und Jens Hähnel, bei DHL Express Deutschland für den operativen Betrieb der Region Nordost verantwortlich, gemeinsam die ersten Setzlinge in den Waldboden und dokumentierten den Beginn dieser lokalen Kooperation mit einer Tafel.

Durch die Aufforstung deutscher Wälder von privaten Besitzern und die weitere Pflege der jungen Bäume will DHL Express mit seinen Beschäftigen künftig jährlich einen regionalen Beitrag zum Umwelttag am 5. Juni leisten. Bereits im letzten Jahr hatten die Umweltkoordinatoren des Unternehmens das Pilotprojekt gestartet und 1.250 Bäume im Saarland gepflanzt. Im April waren weitere Mitarbeitergruppen in der Nähe von Dessau und Donzdorf aktiv. „Neben der reinen Pflanzaktion bieten wir unseren Beschäftigten die Möglichkeit, durch die Zusammenarbeit mit den Fachleuten ihr ökologisches Wissen auszubauen oder zu vertiefen“, beschreibt Hähnel das Ziel der Aktion. „Mit dieser Kooperation gelingt es uns außerdem, das Umweltmanagement unseres Unternehmens mit der sozialen Verantwortung jedes Einzelnen und einer Teambuilding-Maßnahme zu kombinieren.“

„Wir begrüßen das Umweltengagement von DHL Express sehr, denn für uns ist es immer wichtig, die Fragen und Aufgaben der privaten Forstwirtschaft auch Nicht-Fachleuten nahezubringen“, hebt Steffen Hartig den Nutzen der Aktion hervor. „Gerade in diesem Jahr, in dem wir 300 Jahre Nachhaltigkeit der Forstwirtschaft in Deutschland feiern, gilt es, für die Waldbewirtschaftung und Holzproduktion ein Zeichen zu setzen. Denn intakte Wälder undihre nachhaltige Nutzung haben für Deutschland eine große Bedeutung.“

zurück zur Übersicht